Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV)

Zusammen mehr erreichen: BIV und VDKF gehen den Weg gemeinsam

In maritimer Umgebung: Die Deligierten der BIV-Mitgliederversammlung 2017
27.03.2017 -

Auf der Mitgliederversammlung des BIV am 23. März 2017 in Rostock war eine Aussage sehr deutlich: Der BIV und der VDKF wollen zukünftig sehr viel mehr gemeinsam machen. Einer der ersten Schritte ist ein Umzug des BIV in das Josef-Biber-Haus des VDKF. Der Mietvertrag dafür wurde auf der Versammlung offiziell unterschrieben.

 

 

 

 

 

 

In maritimer Atmosphäre wurde diesmal die Versammlung auf dem Traditionsschiff "Dresden" im  Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock abgehalten. Gastgeber war die Innung für Kälte- u. Klimatechnik Mecklenburg-Vorpommern. Dr. Thomas Diestel betonte schon bei der Begrüßung die Wichtigkeit der Verbandsarbeit und das nötige Herzblut der Menschen, die diese Aufgabe übernehmen. Herzblut zeigen seit vielen Jahren schon Klaus Oelrichs und Jürgen Christiansen von der Landesinnung Schleswig-Holstein. Beide wurden dafür mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Der wichtigste Moment der Versammlung war jedoch ein anderer: Das Zusammenrücken von BIV und VDKF. Ein Thema, das bereits viele Jahre diskutiert wurde, ist nun konkretisiert worden. Der BIV wird bis spätestens Ende Mai in das komplett sanierte Erdgeschoss des Josef-Biber-Hauses umziehen. Mit einer Gegenstimme wurde der Umzug angenommen. Der Mitvertrag ist offiziell unterschrieben worden. So wollen BIV, ZVKKW und VDFK zukünftig gemeinsam Aufgaben diskutieren, absprechen und - so wörtlich - im Dienste der Kälte mit einer Stimme sprechen.

In der KK 4 berichten wir ausführlich über die Mitgliederversammlung.

(DR)

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

KK E-Paper

Jetzt NEU die KK auch als E-Paper.

Mehr Informationen

Zum Aboangebot

KK-Newsletter

Ja, ich möchte den KK-Newsletter kostenlos abonnieren:

Facebook
70 Jahre KK Ein Rückblick. Kälte- und Klimatechnik. Diesen Hinweis ausblenden.