Uponor

Zent-Frenger an Swegon verkauft

Jan Peter Tewes, President, Building Solutions – Europe von Uponor, der ab dem 1. Oktober 2018 zu Ideal Standard International wechseln wird.
06.09.2018 - Die Uponor Gruppe plant, die gesamten Geschäftsanteile der Zent-Frenger GmbH an die schwedische Swegon Group AB zu verkaufen. Die entsprechenden Verträge wurden am 5. September 2018 unterzeichnet. Vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamtes, soll der Verkauf bereits im Oktober wirksam werden. Damit fokussiert sich Uponor auf den dreistufigen Vertrieb seiner Lösungen über den Handel und das Fachhandwerk.

Die in Heppenheim ansässige Zent-Frenger GmbH ist Spezialist für Kühldeckensysteme und Großwärmepumpenanlagen mit Fokus auf gewerblich genutzte Gebäude. Dabei handelt es sich um projektspezifische Lösungen, die komplett aus einer Hand vertrieben und installiert werden. Die Uponor Gruppe hatte das Unternehmen 2012 übernommen.

„Zent-Frenger hat in den vergangenen drei Jahren eine gute Entwicklung genommen und damit die besten Voraussetzungen, um mit seinem Portfolio weiter zu wachsen“, so Jan Peter Tewes, President, Building Solutions – Europe bei Uponor. „Da sich Uponor jedoch auf den dreistufigen Vertriebsweg fokussiert, haben sich aufgrund der unterschiedlichen Geschäftsmodelle wenig Synergien in der Vermarktung ergeben. Daher haben wir uns dazu entschlossen, das Unternehmen zu verkaufen. Mit der Swegon Group AB haben wir einen Käufer gefunden, bei dem wir die Zukunft von Zent-Frenger in den besten Händen sehen.“

Die Swegon Group AB ist ein Unternehmen der Latour Gruppe und zählt zu den führenden Unternehmen in Europa im Bereich Gebäudeklimatisierung. „Swegon und Zent-Frenger passen hervorragend zusammen, da beide Unternehmen den Fokus auf die Schaffung eines optimalen Innenraumklimas in gewerblich genutzten Gebäuden teilen. Wir freuen uns darauf, unser Geschäft als Teil der Swegon Gruppe weiterzuentwickeln“, so Andreas Lingner, Geschäftsführer von Zent-Frenger. (RM)

www.uponor.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

KK E-Paper

Jetzt NEU die KK auch als E-Paper.

Mehr Informationen

Zum Aboangebot

KK-Newsletter

Ja, ich möchte den KK-Newsletter kostenlos abonnieren:

Facebook