Fachverband Gebäude-Klima (FGK)

Verbraucher investieren in Klimatechnik

05.10.2018 -

Im Sommer 2018 stieg bei Verbrauchern der Wunsch nach gemäßigteren Temperaturen, zumindest im Wohn- und Schlafbereich sowie an den Arbeitsplätzen. Viele Eigenheimbesitzer, Arbeitgeber und Ladenbetreiber entschieden sich daher für den Erwerb einer Klimaanlage.

Der FGK schätzt, dass in diesem Jahr 15 bis 20 Prozent mehr Splitgeräte als in den Vorjahren verkauft wurden. Der bisherige Absatz lag bei ungefähr 200.000 Anlagen pro Saison. Die Zahlen erfassen allerdings nur Split- und VRF-Klimasysteme und nicht die mobilen Einzelgeräte, die in Baumärkten und im Internet gekauft werden. Die gestiegenen Verkaufszahlen der Split- und VRF-Systeme schreibt der FGK zum einen den durchgehend heißen Temperaturen, zum anderen einem veränderten Kaufbewusstsein zu. Im Vergleich zu den Vorjahren investierten Verbraucher öfters in höherwertige VRF-Klimasysteme. Für den Verband ist es ein klares Zeichen, dass die Verbraucher auch in Zukunft mit Wärmeperioden rechnen und bereit sind, Investitionen im Bereich Klimatechnik zu tätigen.

www.fgk.de

(DR)

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

KK E-Paper

Jetzt NEU die KK auch als E-Paper.

Mehr Informationen

Zum Aboangebot

KK-Newsletter

Ja, ich möchte den KK-Newsletter kostenlos abonnieren:

Facebook